Wunderland / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Wunderland“ von Dirk Hillebrecht (Pegasus Spiele) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Das Miniatur Wunderland (kurz MiWuLa) in Hamburg ist laut Wikipedia die größte Modelleisenbahnanlage der Welt.

Kurzbeschreibung

Im Wunderland gibt es viele schöne Orte und Dinge zu entdecken. Deshalb sind die Wunderländer gern auf Reisen und besuchen ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Und da Wunderländer sehr kommunikative Menschen sind, reisen sie selten alleine, sondern sind meist in Gruppen unterwegs. Die Spieler begleiten die Wunderländer auf deren Reisen. Dabei müssen sie vorgegebene Reiseziele erreichen sowie viele Ansichtskarten sammeln. Wer hierbei geschickt die Reisen der Mitspieler für sich ausnutzt und die meisten Punkte sammelt, gewinnt das Spiel.

Auf einen Blick

9 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Oli

    Kam gestern das erste Mal auf den Tisch. Mit 2 Spielern fand ich es eher dröge und es war auch nach gerade Mal 20 Minuten vorbei. Zu dritt ist es wirklich deutlich besser und zu viert müssen wir bald mal testen. 🙂

    Die Illustrationen sind auf jeden Fall toll und für Fans des Miniaturlandes ist es fast schon Pflicht. Also einfach auch ein „schönes“ Spiel.

  2. Der Siedler

    Das Miniaturenwunderland (1,2 Mio) ist mit Sicherheit nicht besser besucht als der Kölner Dom (6 Mio) 😀

  3. Zottelmonster

    Ich find’s als Lizenz-Werbe-Spiel auch super.

    Sehr netter Zugmechanismus mit vielen taktischen Entscheidungen von JEDEM Spieler.

    Aber die Postkarten, so sinnvoll sie als Werbung auch sein mögen, erschienen mir ziemlich überflüssig. 7 Wagon für 28 Punkte gegen 4 Wagon für 25 Punkte ist nicht so ganz ausgewogen. Da hätte man an der Wertungsskala drehen können und die Punkte ab der 3. oder 4. Kategorie ein bisschen anheben sollen.

    Aber trotzdem ein schönes Spiel.

  4. Mahmut Dural

    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort Basti. Für mich ist es die Spielerkonstellation wichtig, weil ich meistens zu zweit oder zu dritt spiele.

  5. Basti

    Die Spielerzahl haben wir tatsächlich vergessen. Als Zweispielerspiel ist Wunderland eher langweilig, weil man eben nicht so viel Mitspieler hat bei denen man mitfahren kann.
    Aber ab 3 Personen ist es echt spaßig. Am besten m.E. zu viert.

    Man ist immer involviert und hat selbst bei 4 Spielern nur kurze Downtimes, in denen man ja auch immer wieder dran ist, weil man vielleicht mitfahren kann. Man tut ja nicht viel in einem Zug. Ziehen und Aufträge erfüllen oder Postkarten nehmen. Dauert vielleicht 30 Sekunden bis max. 1 min.

    Zur Glückslastigkeit: Darüber sollte man sich bei einem solchen Spiel eigentlich gar keine Gedanken machen. Es ist ein lockeres Familienspiel. Dennoch kann es sein, dass man blöde Aufträge zieht, dann muss man eben eher auf die Postkarten gehen und dabei noch Aufträge erfüllen. Hatten aber auch ein Spiel in dem ein Mitspieler in wenigen Runde alle Aufträge erfüllen konnte, ohne etwas anderes zu machen und somit gewann. Dass es mit den Aufträgen so gut läuft, ist aber eher die Ausnahme. Normalerweise sollte man nicht auf die Ansichtskarten verzichten. Ich habe einige Partien gewonnen, obwohl ich nicht alle Aufträge erfüllen konnte, dafür aber einige Punkte über die Karten gemacht habe.

    LG Basti

  6. Mahmut Dural

    Schade!- Fazit war diesmal fürn Popöchen, denn ich kann mit dem Fazit leider nichts anfangen. Es wurde nicht gesagt wie das Spielgefühl bei verschiedenen Spielerkonstellationen läuft. Steigt die Glückslastigkeit der Missionskarten mit absteigender Spieleranzahl? Weil wenn ich nur zu zweit spiele, kann ich mitgehen, wenn meine Missionskarten auch die selbe Strecke haben, bei mehr Spielern sind mehr Missionskarten auf den Händen meiner Mitspieler und ich habe vllt. eher die Möglichkeit mitzufahren.
    Ist es eher taktisch oder lässt es auch Strategien zu?, was ich nicht vermute.
    Ist zu viert Downtime gegeben, oder sind es eher Mikroaktionen, so dass man immer involviert ist wegen der Mitfahrgelegenheit.
    Zu wievielt ist es am Besten?
    LG
    mahmut

  7. Knolzus

    Diese Rezension hat mir das Wochenende gerettet…
    Ihr seid einfach spitze Jungs !!!!

  8. MiMa

    danke basti & ben für die rezension!
    hab mir eigentlich nicht viel von dem spiel versprochen…dachte bei wunderland eigentlich immer mehr an alice… das zugthema hat mich da etwas verwirrt!
    aber das mit miniatur-wunderland macht jetzt natürlich sinn! 🙂
    klingt wirklich sehr nett! mal schauen, ob es den sprung in unser spielregal schafft -nachdem mein freund ja außerdem (ausgewanderter) hamburger is! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge