Viagra Spiel 2019: Viagra Generika Ohne Rezept

Royals / Rezension

Zum Video

Wir rezensieren das Brettspiel Royals und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Es ist von Peter Hawes (Abacusspiele). Fotos sowie die Regeln zum Herunterladen findet Ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/royals1, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Kurzbeschreibung

Europa Mitte des 17. Jahrhunderts: Die großen Adelshäuser ringen in Royals um die Vormachtstellung auf dem alten Kontinent. Nach verlustreichen Konflikten setzen die mächtigen Familien nun auf clevere Heiratspolitik und hinterlistige Intrigen, um ihre Ziele zu erreichen. Nur wer seine Familienmitglieder geschickt verteilt und einflussreiche Posten besetzt, wird zur mächtigsten Dynastie Europas aufsteigen.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Auf einen Blick

6 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Tobias

    @Ideenlos:
    Länger als 1,5 Stunden wird es definitiv nicht dauern. Ist an dieser Stelle aber natürlich auch von den Spielern abhängig. Es lässt sich defintiv ruck zuck ohne längere Denkpausen spielen. Es kann aber mit mehr Spielern auch in einer guten Stunde gespielt sein. Ich würde also ~ eine halbe Stunde mehr sagen.

    @Edvard:
    Haben mehr als zwei Leute gleichviele Steine auf einem Personenplättchen bekommt niemand die Punkte.

  2. Nils Kruse

    Hallo Tobi,

    danke für die gute Rezension. Eigentlich hatte ich das Spiel schon abgehakt.

    Aber mir ist noch etwas aufgefallen.

    „Zur Rezension lag ein Rezensionsexemplar vor“

    Irgendwann wurde ja mal im Netz erwähnt, dass der öffentliche Dank an den Verlag für das Muster verpönt ist. Stimmt – für das Muster bedanke ich mich beim Marketing, wenn ich den Beleg für die Empfehlung schicke.
    Der Verweis, dass das Muster gestellt ist, mag angebracht sein. Aber man muss es nicht so gestelzt ausdrücken. :c)

    Liebe Grüße
    Nils

  3. Edvard

    Nachtrag: Ich merke gerade, dass mein Beispiel blöd gewählt ist, die Grundfrage bleibt aber trotzdem bestehen. Auch wenn der Fall weit weniger vorkommen wird, als ursprünglich von mir angenommen… 😉

  4. Edvard

    Servus,

    nochmal ne Verständnisfrage zu der Personenwertung: Wenn Gleichstand herrscht, dann werden die Plättchen ja auseinander gepuzzelt und jeder bekommt den Wert auf der Rückseite. Nur was macht man, wenn mehr als 2 Spieler an dem Gleichstand beteiligt sind?
    Z.B. wenn sich bei nem 4er Spiel jeder der Spieler einen König gesichert hat.

  5. Ideenlos

    Sehr schöne Rezi, vielen Dank!
    So 100%ig überzeugt bin ich noch nicht um es zu kaufen, aber definitiv daran interessiert es mal zu spielen.
    Eine Frage hätte ich aber noch, wie lange dauert denn der Spaß zu viert oder zu fünft, Tobi?

  6. Timo

    Schöne Rezi, man kann wirklich merken, dass Du Spaß am Spiel hattest, Tobias 🙂

    Kleine Ergänzung: Royals ist die überarbeitete Neuauflage von Heads of State. Die Spielzeit wurde annähernd halbiert und der Grafiker gegen Menzel ausgetauscht. Die Assassinen sind weggefallen und die Vielzahl an Attributkarten wurde gegen die vier Sorten an Länderkarten eingetauscht. So ist das Spiel übersichtlicher und leichter zugänglich.

    Insgesamt finde ich, dass das Spiel sehr von der Dynamik und den wechselnden Konstellationen auf dem Plan lebt, da die strategischen Entscheidungen eigentlich eher oberflächlicher Natur sind, sprich: die Spieltiefe bei Royals ist nicht so groß, dafür passiert immer sehr viel. Spaß hat es uns dennoch in allen Konstellationen bereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge