Milestones / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Milestones “ von Stefan Dorra und Ralf zur Linde (eggertspiele/Pegasus) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Kurzbeschreibung

Edle Bauherren und -herrinnen, die Besiedlung dieses Landstrichs wird euer Werk sein! Hier werdet ihr gemeinsam Straßen bauen, Marktplätze schaffen und Häuser errichten. Und mit jedem Meilenstein, den ihr setzt, dringt ihr tiefer in das Land vor. Doch bei der Beschaffung von Baustoffen, Geld und Getreide ist jeder auf sich alleingestellt. So zieht ihr umher und müsst zusehen, dass ihr euren persönlichen Kreislauf aus Gütererwerb, Handel und Besiedlung sinnvoll optimiert und clever nutzt. Wer darüber hinaus ein Gespür für das richtigen Zeitpunkt entwickelt, kann die wertvollsten Bauplätze ergattern und am Ende bei „Milestones“ den Sieg davontragen.

Auf einen Blick

9 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Basti

    Danke! Nein, zu Kingsburg ist nichts geplant. Wie du aber siehst steht es bei mir im Regal, sprich ich hab’s mir gekauft, denn ich finde es als Familienspiel nämlich echt gut, auch wenn ich momentan noch der Meinung bin, dass sich manche Gebäudereihen mehr lohnen als andere und diese dadurch überflüssig machen.

  2. Jochen

    Wie immer eine sehr gute Rezension. Ich habe Milestones nur 1x gespielt. Dabei fand ich das Spiel mittelmäßig. Meine Mitspieler müssten schon mit Engelszungen auf mich einreden, damit ich es nochmal spielen würde. Es gibt einfach viel zu viele andere, weit bessere Spiele. Auch

    Auch was zum Regal: Ich habe Kingsburg gesehen. Würdet ihr das auch mal renzensieren (mit Erweiterung)? Oder ist das Spiel zu alt? Ich finde Kingsburg mit Erweiterung nämlich genial und wäre sehr gespannt was ihr davon haltet.

  3. King Kolrabi

    Lustig finde ich dass das Regal im Hintergrund seit der Antike-Rezension ziemlich umgeräumt wurde. Ist halt ein platzraubendes Hobby… 🙂
    Ansonsten gefallen mir eure Rezis ausgesprochen gut. Keep going!

  4. Ben2

    Naja nicht unbedingt. Der gewählte Produzent kann zwar hochwertige Materialen verarbeiten aber schludrig arbeiten und so zu hohem Ausschuss gelangen. Aber bei Pegasus ist mir nichts dergleichen bekannt. Da gibt es ganz andere Kandidaten…

  5. Basti

    Naja, darauf, dass Teile fehlerhaft produziert sind oder fehlen etc. hat der Verlag meist keinen Einfluss, da die Produktion ja nicht vom Verlag vorgenommen wird.

    Der Verlag bestellt jedoch und wählt die Qualität in der das Material geliefert werden soll und diese ist in Ordnung.

    Treten Mängel auf gibt es, egal bei welchem Verlag in der Regel kaum Probleme dieses ersetzt zu bekommen.

  6. schnabbo

    Was die gute Qualität der Spielmaterialien angeht bin ich mir bei Pegasus nicht immer so sicher. Das ist der einzige Verlag, bei dem ich je etwas beanstanden musste. Dafür aber gleich 2x. Allerdings sind sie dort auch sehr entgegenkommend und kulant (Top Support!).

    Naja, der W10 von Munchkin Quest mit ausschließlich geraden Zahlen war eigentlich gute Qualität, nur eben nicht zu brauchen =)

  7. Basti

    Danke!

    Die Regale sind aus dem Dänischen Bettenlager.

  8. Stephan

    Wieder einmal eine Super-Rezi, sehr ausführlich und informativ! Weiter so! 🙂

    Wo hast Du denn das Regal her, genau so eins such ich! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge