Viagra Spiel 2019: Viagra Generika Ohne Rezept

Mafia City / Rezension

Zum Video

Wir testen das Kickstarter-Spiel „Mafia City“ von Petr Bělík (Stragoo Games) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Auf einen Blick

16 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Oli

    Der Spielmechanismus erinnert mich entfernt an „Deadwood“. Und das ist immerhin ein „nettes“ Spiel. Nicht mehr, aber auch nicht weniger…

  2. Sebastian

    ? = Euro

  3. Sebastian

    Ich habe das Spiel für 20? in Essen gekauft, mit Mafia-Tragetüte, Poster und Anstecker. Zuhause habe ich festgestellt, dass eine Karte fehlte. Diese habe ich problemlos vom Autor zugesendet bekommen, Kontakt über BGG. Ich würde ihn als sympathisch und vertrauenswürdig bezeichnen, habe ihn auch in Essen gesprochen. Allerdings habe ich das Spiel IMMER noch nicht gespielt – dazu kann ich nichts beitragen

  4. Andreas

    Ich kann jedenfalls bestätigen, dass die Erstehung des Titels wirklich abenteuerlich war. Es wurde ernsthaft angeboten das Geld in bar in einem Briefumschlag an den Designer zu schicken. Schlussendlich konnten sie dann doch noch eine Überweisungsmethode anbieten.
    Zum Spiel: Ich finde es gelungen. Wobei der „sweet-spot“ definitv bei 5 Spielern liegt. Gibt es zu wenige Spieler, sind die Punkte zu einfach zu machen.

  5. Nico

    @Dalli: Danke. Ich mach mich nochmal ein bisschen auf BGG schlau.

  6. Dalli

    Kann es Dir aber nicht empfehlen… bin selbst ganz froh es nicht gekauft zu haben, sondern nur getestet.

  7. Tobias

    Oder so. Vielen Dank =)

  8. Tobias

    Mehr kann ich dir gerade auch nicht sagen, auf Boardgamegeek steht der Preis bei 25 Euro. Vielleicht kann Ben was dazu sagen, der hat das Spiel soweit ich weiß organisiert.

  9. Nico

    Danke Tobias für die Rezension.
    Wieviel kostet das Spiel eigentlich? Auf der Herstellerwebseite steht nur, dass man sich per Mail an eine tschechische E-Mail-Adresse wenden soll. Keine weiteren Infos zu Kosten, Versand, Sprache.

  10. Tobias

    Ich denke in MC ist das Mafia Thema halt in einem höheren Zusammenhang umgesetzt, natürlich kümmert man sich nicht um jede kleinste Einzelheit sondern es wird gesagt: Hey du, geh da hin und klär das für mich. Man könnte es natürlich runterbrechen und ein Geldelement und Drogenhandel etc reinbringen mit der Möglichkeit die Polizei/Bürgermeister durch Bestechung oder durch Druckmittel oder änhliches zu überzeugen. Würde natürlich das Spielsystem umwerfen. In dem Fall setzt man ja einen Mafioso der das auf irgendeine Art und Weise regelt. Dabei sind die Einzelheiten der Hanldungen abstrakt gehalten, aber im größeren Sinne im Mafia Thema. Wenn ich aber am Tisch sitze, kann ich mir bildhaft eine Szene vorstellen, wenn eine Karte gespielt wird, ein Ort gewertet wird oder ein Mafioso irgendwo hingeschickt wird. Darum find ich es thematisch schön

  11. Ben2

    Ich muss Dalli auch zu 100% Recht geben, wobei ich der Meinung bin, das Tobi hier durchwegs gute Arbeit geleistet hat und seine Argumente auch gut begründet. Bis auf den thematischen Punkt – dafür ist es zu abstrakt.

  12. Dalli

    Jo, da lässt sich sicherlich wie immer drüber streiten. Doch das Spiel schreit ja „Thema“ herraus, nur ist das eben nicht in der Schachtel. Das Spiel ist genau deswegen für mich auch nicht so gut, wie ich mir das erhofft hätte. Die „bösartige Interaktion“ ist mir auch viel zu normalo, da gibs hunderte andere Spiele wo man auch gemein sein kann, die dann ein ähnliches Spiel ergeben würden, wenn man ein wening die Grafiken ändern würde.

    Was mich allerdings wirklich wundert, dass explizit im Fazit erwähnt wird, dass Mafia City sehr Thematisch ist. Ich finde das ist es nicht.

  13. Basti

    Ich gebe dir Recht. Als vollkommen thematisches Spiel sollte man Mafia City nicht betrachten. Wobei durch die bösartige Interaktion schon Mafiastimmung aufkommen kann. Nichtsdestotrotz ist MC meines Erachtens ein gutes Spiel.

  14. Dalli

    Video ist gut. Das Spiel ist es nicht. Ich kann auch überhaupt nicht zustimmen das, dass Mafia Thema gut umgestzt wurde. Das Spiel scheint zu funktionieren, aber es fehlt mir schonmal das Spielgeld, für mich ein absolutes muss in einem Mafia Spiel. Das Gefühl von Macht haben und nicht, kommt gar nicht rüber. Man hat zu keiner Zeit das Gefühl eine Mafiafamilie/clan zu lenken. Bürgermeister und Polizistenfiguren sind nur eingeschoben um der Spielmechanik ein passendens Mafia Gewand zu geben anstatt das dem Mafiathema eine passende Spielmechanik bekommt. Ich reagiere daswegen so enttäuscht, weil ich das Mafia Thema liebe und hier völlig enttäuscht wurde. Wer ein Mafia Spiel haben möchte das auf jedenfall schonmal besser ist, sollte „Mob Ties“ Spielen. Da kommt übrigens auch in den genuss von wirklicher Verhandlung (als Spielelement) ein weiteres muss in einem Mafia Spiel. Ich kann Mafia City nicht empfehlen. Nicht einmal für Mafia Fans geeigent.

  15. Basti

    Stimme Tobi voll zu und kann all seine Aussagen unterstreichen. Ein sehr gutes Video! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge