Koryo / Rezension

Zum Video

Wir rezensieren das Spiel Koryo und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Das Kartenspiel ist von Gun-Hee Kim (Moonster Games/Asmodee). Unsere Rezension von Choson findet Ihr unter https://www.youtube.com/watch?v=O5Ir0_njOn8.

Kurzbeschreibung

Neun Familien kontrollieren die politischen Geschicke in der Steampunk-Welt von Koryo, verwurzelt im Großkorea des 10. Jahrhunderts. Nur mit geschickter Einflussnahme und etwas Glück lassen sich Gruppen wie Wissensvermittler, Banker oder Priester auf die eigene Seite ziehen. Doch Ereignisse werfen ihre Schatten, Barbaren und Spione ziehen durchs Land. Acht Runden lang wetteifern zwei bis vier Spieler um die Gunst der Familien und setzen bereits kontrollierte Fähigkeiten ein. Doch schnell können sich die Mehrheiten wieder ändern. Wer nutzt seinen Einfluss am geschicktesten und gewinnt am Ende dieses Kartenspiels die meisten Familien für sich?

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Auf einen Blick

3 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Malte

    In den letzten Runden muss man immer auch die Auslagen aller Mitspieler (und deren Sonderfähigkeiten) einberechnen, in der ersten Runde spielt das gar keine Rolle. Ich sehe also nicht, dass die Entscheidungsmöglichkeiten zum Ende des Spiels kontinuierlich abnehmen. Aber so unterschiedlich kann man eben einen Spielablauf empfinden… 🙂

  2. Tobias

    Ja, das ist klar. Oft sind aber diese Eigenschaften nicht mit einer Entscheidung verbunden, zb eine Karte mehr auf der Hand haben oder eine Münze bekommen

  3. Malte

    Dir ist aber schon klar, dass man nicht nur die Mehrheiten der gerade ausgespielten Karten nutzt, sondern alle ausliegenden Mehrheiten? Deshalb kommen zum Ende des Spiels immer mehr Sonderfähigkeiten zum tragen. Man spielt also weniger Karten, kann aber immer mehr Karteneigenschaften nutzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge