Viagra Spiel 2019: Viagra Generika Ohne Rezept

Ja, Herr und Meister! / Rezension

Zum Video

Wir rezensieren das Kartenspiel „Ja, Herr und Meister!“ (Truant/Heidelberger) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Fotos sowie die Regeln zum Herunterladen findet Ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/ja-herr-und-meister, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Kurzbeschreibung

Bei dem Partyspiel Ja, Herr und Meister geht es darum, mit erzählerischem Geschick und kreativen Ideen Ausreden zu erfinden, um die Schuld an der Misere von sich zu weisen und dabei am Besten gleich die anderen beim bösen Meister anzuschwärzen. Ein Spieler agiert als dunkler Herr und Meister. Er denkt sich ein katastrophal schief gelaufenes Abenteuer für seine unfähigen Diener des Bösen aus. Die anderen Spieler müssen nun Inspirationskarten ausspielen, und anhand dieser aus dem Stegreif eine farbenfrohe Ausrede erfinden. Dann können Sie mittels einer Aktionskarte ihren Mitspielern die Schuld zuschieben. Wer beim Rausreden und Anschwärzen zu lange herumdruckst, oder mit seinen fadenscheinigen Ausführungen den Meister nicht zufrieden stellen kann, kassiert einen Bösen Blick. Wer als erster drei Böse Blicke kassiert hat, ist der Sündenbock, und alle anderen Spieler haben gewonnen.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Auf einen Blick

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge