Gunship: First Strike! / Rezension

Zum Video

Wir testen das Kickstarter-Spiel „Gunship: First Strike“ von Steve A. Wood (Escape Pod Games) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Außerdem rezensieren wir die Erweiterung zu dem Brettspiel „Gunship: Arsenal“.

Englische Kurzbeschreibung

Gunship: First Strike! is Escape Pod Games‘ core release in a planned series of tactical space combat games. Players fight to win battles in a futuristic civil war with a variety of ship types. From the agile and speedy Fighters, to lethal Gunships and intimidating Capital Ships, every battle is a well-balanced slugfest that comes right down to the wire. Our new Trinity Mechanic uses boards, cards and dice together in an extremely innovative and easy-to-learn system that lets new players jump right in.

Auf einen Blick

20 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Spieler

    Haha 😀

  2. Tobias

    Ein grausames Lama-Leben? Aber so ist das… auf Animal Planet.

    In Wirklichkeit bin ich einfach nur ein Spiele-Masochist 😉

  3. Basti

    @ Spieler:
    Du dachtest also Tobi ist sowas wie der SpieLama-Praktikant, dem wir die undankbaren und unliebsamen Jobs zuschieben. So ist das natürlich nicht, aber eigentlich ne gute Idee!!! 😀 LOL!
    @ Tobi: Koch mal Kaffee, Sortier die Spieleschachteln und ach ja, mein Spieleregal müsste auch mal wieder abgestaubt werden!
    Und hier dieses Schrott-Spiel musst du auch noch rezensieren! 😉

  4. Spieler

    War ja keine Kritik. Kannst ja die Spiele in den Rezensionen zerreißen, ich hatte nur das Gefühl, dass du nur die Gurkenspiele abbekommst. 🙂

  5. Ronny

    Schöne Rezi,

    Allerdings finde ich auch, dass Du nach den etwas langatmigen Anfängen nun etwas zu sehr in genau die andere Richtung tendierst. Ein kurzes fokussieren beim zeigen wäre super und so hast Du z.B. Auch nicht gezeigt wie man die einzelnen Raumschiffe nun „bewegt“ oder ich habe es übersehen. Aber das ist meckern auf hohem Niveau. Ich konnte dein Fazit gut nachvollziehen und für mich seid ich die Objektivste Seite mit deutschen Videorezensionen die ich bis dato gefunden habe.

    Gruß

    Ronny

  6. Timo Sperber

    Ok, danke. Ich habe damals Talisman zugunsten eines Runebound verkauft, welches ich wesentlich beeinflussbarer finde. Also werde ich dann eher einen Bogen um Gunship machen.

  7. Tobias

    @ Timo:Talisman bzw Relic überzeugen aber noch durch eine gute Aufmachung und Thematik. Was für mich Relic interessanter macht, ist die Tatsache, dass sich das Spiel im Laufe der Zeit verändert. Man kann in eine andere Ebene gehen, hat einen anderen Auftrag, während Gunship: Firststrike! über die komplette Spielzeit gleich bleibt

    @Michael: Tut mir Leid, wenn ich dir hier nicht helfen konnte. Ich denke du verstehst, dass es schwierig ist das richtige Tempo zu finden. Ist man zu schnell wirkt es hektisch, ist man zu langsam wird man als Einschlafmittel zweckentfremdet. Danke auf jeden Fall für die Rückmeldung

  8. Timo Sperber

    „Letztlich läuft alles auf primitivste Weise aufs Würfeln hinaus. Und dann spielt man lieber ein Würfelspiel, das keine 1 ? 2 Stunden dauert.“

    Das träfe ja eigentlich auf Talisman und Relic auch zu, die aber eigentlich ganz gut abgeschnitten haben.

  9. Michael

    Sorry, ich kann mich hier so gar nicht den wohlmeinenden Kommentaren anschließen -ganz im Gegenteil: Auf mich wirkt das Video extrem flüchtig gemacht. Das ständige unmotivierte und viel zu kurze vor das Objektiv halten der Karten und ganz besonders grausig der Würfel….Selbst wenn das Objektiv Zeit genug gehabt hätte sich zu fokussieren, wäre es kaum möglich gewesen zu erkennen was uns Toby eigentlich auf der Karte zeigen wollte. Es war für mich wirklich nur schwerlich auszuhalten und wirkte eben extrem flüchtig und dadurch auch sehr unprofessionell. Daher muss ich davon ausgehen, dass das Spiel ebenso flüchtig und v.a. auch bedingt durch den Stil der gesamten Rezension (schon nach dem ersten Satz war der Verriss ja klar) voreingenommen war. Ein derartiges Video stellt daher keine Hilfe für mich da und hat daher sein Ziel ganz klar verfehlt.

  10. Dee

    Super Rezension, Tobi! Extrem flüssig und lustig und eine wahnsinnige Steigerung, wenn man Dein erstes Video anschaut. 🙂 Teilweise war es dann vielleicht doch wieder etwas zu schnell erklärt/vorgestellt, sodass man gar nicht alles sehen konnte.

    Mit der Kamera das ist mir auch schon öfters (nicht nur bei Dir aufgefallen). Du solltest vielleicht auf das Kamera-Display schauen, ob die Kamera fokusiert hat. Es hilft dann, wie Du es bei den ersten Karten gemacht hast, diese auf eine DIN-A4-Pappe zu legen, sodass das Fokussieren schneller geht.

    Ansonsten weiter so! 🙂

  11. santenza

    Ja der gute Verriss und die eigene Meinung – Ein Minenfeld. So lange man die Fachkompetenz erkennt ist das so ok und bei Euch Lamas kein Grund zur Sorge. Bei über 400 Neuerscheinungen (oder waren es 700) müssen ja auch ein pasr Durchschnittsspiele dabei sein, trotz Eurer Vorauswahl.

  12. Tobias

    @Braz: Danke für diesen Kommentar! Du hast etwas wichtiges erkannt. Wir können in den Videos immer nur unsere Meinung sagen, was aber nicht bedeutet, dass das Spiel niemandem gefällt. Gerade bei „Verriss-Rezensionen“ muss man sehr vorsichtig sein, denn zu jedem Spiel gibt es jemanden, dem es gefällt und genau diese Person hatet dann in den Kommentaren rum. Dass das auf die Stimmung schläg ist klar. Trotzdem möchte ich aber meine Meinung sagen, dafür bin ich ja da, auch wenn diese (mehrfach hintereinander) negativ ausfällt. Dabei muss man halt immer im Auge behalten, dass die Videos IMMER subjektiv sind, auch wenn wir versuchen das so wenig wie möglich zu sein.

    lg Tobi

  13. Basti

    Es mag jetzt natürlich so rüberkommen, als ob Tobi ein Spiel nach dem anderen zerreißt. Das ist aber reiner Zufall gewesen. Über das Sommerloch haben wir uns aber gedacht, wir bestellen uns ein paar Kickstarter die uns thematisch interessieren und kucken mal. Dass diese jetzt solche Flops waren, war eben Pech. Auch bei Gunship Firststrike kann ich Tobi nur zustimmen. Der Regelaufwand ist einfach viel zu groß für die Spieltiefe, die nicht wirklich viele oder „echte“ Entscheidungen beinhaltet. Letztlich läuft alles auf primitivste Weise aufs Würfeln hinaus. Und dann spielt man lieber ein Würfelspiel, das keine 1 – 2 Stunden dauert.
    Weiß nicht, wie man an sowas Spaß haben kann. Ohne Kickstarter wäre ein solches Spiel wohl nie auf dem Markt erschienen.

  14. Braz

    @ Spieler: Solange die Kritik nachvollziehbar ist (= Begründung für gute und negative Punkte), kann ich mir selbst ein sehr gutes Bild von einem Spiel machen und dann für mich abwägen, ob es mir dennoch gefallen könnte oder nicht. Von daher finde ich es wirklich sehr gut, wenn Tobi kritisch an die Sache ran geht. Es gibt viel zu viele die zu gut irgendwelche Spiele rezensieren, bloß weil sie „Friends“ der Verlagsverantwortlichen sind, oder weil sie ein Rezi-Exemplar umsonst bekommen haben……da lobe ich mir die wenigen ktitischen Stimmen. 😉

  15. Tobias

    Um eine lange Antwort abzukürzen: Ja

  16. ein Frager

    ich finde es schön Karten bei einer Spielvorstellung zu zeigen und da fällt mir eine Frage ein: Ist es viel aufwendiger die Karten, die ihr zeigen möchtet, zu scannen und nachträglich in das Video einzuarbeiten?

    alles gute! 🙂

  17. Tobias

    Erst kam Dreadball, dann Storm the Castle und jetzt Gunship: Firststrike!. The Cave oder das LCG zum Herr der Ringe fand ich zb gut

  18. Edvard

    Schöne Rezi, allerdings mit einigen „formalen“ Schwächen.
    So sieht man die Karten, die du in die Kamera hältst nicht wirklich und auch die Würfel sind nicht immer im Bild. Aber solange man nur darüber meckern kann, ist ja alles OK. 😉

    Btw: 3. Verrissrezi eines Kickstarters? Ich kenn jetzt aus dem Gedächtnis nur eine andere… 😕

  19. Spieler

    Hallo Tobi,

    hast du überhaupt schonmal ein gutes Spiel rezensiert? Alle Spiele, die ich in deinen Videos gesehen habe, haben nicht wirklich gut abgeschnitten.

  20. Braz

    wieder ein super Video!!! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge