Funkenschlag: Die ersten Funken / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Funkenschlag: Die ersten Funken“ von Friedemann Friese (2F-Spiele) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Kurzbeschreibung

Als Anführer eines Clans entscheidet ihr bei „Funkenschlag: Die ersten Funken“ über das Wohlergehen eurer Clanmitglieder während der Steinzeit. Ihr müsst neue Jagdmethoden entwickeln und neues Wissen erlangen — nur so könnt ihr erfolgreich nach Nahring jagen oder lernen, wie man das Feuer kontrolliert. Mit Hilfe dieser Fähigkeiten erntet ihr genug Nahrung, um eure Clans zu versorgen und um sie auf dem Spielplan weit genug auszubreiten, um an neue Jagdgebiete zu gelangen.

Auf einen Blick

8 Kommentare Kommentar schreiben

  1. kscpebbles

    Dem kann ich mich nur anschließen! Wo bleibt die Rezi des klassischen „Funkenschlags“? Her damit… 🙂

  2. Der Siedler

    Ja, was ist denn da los? Da schau ich mir gerade die Rezi hier an, will gleich den großen Bruder hinterschieben, und was dann? Den habt ihr gar nicht rezensiert! Ja dann aber schnell! 😉

  3. Braz

    Hallo,

    wollte auch nochmal meinen Kommentar dazu abgeben: Zunächst einmal ist das Video Review natürlich wieder sehr gut gemacht! *Thumbs up*
    Den Vergleich zum Orginal-Funkenschlag finde ich durchaus gerechtfertigt, immerhin „wirbt“ ja auch das Spiel mit dem Namen: FUNKENSCHLAG: Die ersten Funken. Von daher ist es durchaus logisch diesen Vergleich häufiger zum Orginal bzw. Namensvetter in der Rezi hervorzuheben.
    Was ich aber etwas anders sehe ist die fehlende Auktion: Keine Frage, dies ist ein Element, welches diesem Spiel nun fehlt. Die Frage ist aber: Ist das nun besser oder schlechter? Ich finde, dass es „anders“ ist und nicht minder das Spiel schlechter macht. Man hat manchmal das Problem, dass man mit Leuten spielt, die Funkenschlag (Basisspiel) schon sehr oft gespielt haben und die ganz genau wissen, was welches Kraftwerk wert sein darf und welches Kraftwerk da noch kommen mag. Gegen solche Spieler hat man faktisch keine Chance, da man sich gerade beim Bietmechansimus ordentlich verzocken kann. Halb so wild….das Funkenschlag macht mir auch in solchen Situationen dennoch super Spaß, da das Spiel einfach rundum gelungen ist, aber man weiß halt oft schon vorher, dass man da keine Chance hat. Das ist bei diesem Spiel nun anders, bei dem dieser Bietmechanismus einfach wegfällt. Will sagen: Bei diesem Spiel habe ich eine viel schnellere Lernkurve, als wie es beim orginalen Funkenschlag der Fall ist. Das macht das orginale Funkenschlag nicht schlechter, aber es muss halt einem bewusst sein, dass man gegen Spieler, die das orginale Funkenschlag zig mal gespielt haben, keine Chancen hat, da man einfach auf etwas bietet und dabei gar nicht weiß, ob man sich momentan hoffnungslos verzockt oder mit seinem Gebot noch „im Rahmen“ liegt. Dies ist bei diesem Spiel nicht der Fall und das empfinde ich als einen Vorteil des Spiels.

  4. Ben2

    Das ist etwas verwunderlich ja. Ich meinte die Kosten sind Fix + variabler Zusatz. Zwei neue Kosten 3 + extra Kosten über Berge und wenn bereits Clanmitglieder auf Felder stehen. Ich meinte man addiert die Leute nicht die Kosten 😉 Zum Bieten: Es ist skurill – ja! Man spielt die ersten Funken häufiger – weil es schneller geht. Wird aber vom fehlenden Bietmechanismus (der hier deutlich fehlt – was auch auffällt, wenn man das Spiel spielt) ausgegangen – dann ist das Original Funkenschlag das deutlich bessere Spiel. Aber ich habe lieber etwas was einen Tick schlechter ist, aber das 3-4 fache öfter auf den Tisch kommt.

  5. Zottelmonster

    Schöne Rezension.

    Aber wie ist das denn nun mit den Stammesmitglieder kosten? Kosten 2 neue Mitglieder 3 oder 4 Nahrung? Also werden die 3 für den zweiten und der 1 für den ersten addiert oder ist 3 der Preis für beide zusammen? Da war ich ein bisschen verwirrt.

    Ansonsten glaub ich, dass ich mir das Spiel wohl zulegen muss. Das fehlende Bieten und damit die gesunkene Spielzeit macht es doch noch attraktiver. (Hab das „Original“ leider auch noch nciht gespielt.)

    Frag mich aber auch, warum das fehlende Bieten stört? Du sagst ja, es wird deutlich häufiger gespielt als das „Original“, welches du sogar verkaufen möchtest.

  6. W3rn3rs3n

    War auch keine Kritik, ist mir halt nur aufgefallen, da ich Funkenschlag (leider) noch nicht ausprobieren konnte. Und ich hatte rein beim Zuhören den Eindruck, dass es eine 5 wird. Aber dich scheint das fehlende Bieten schon arg enttäuschen (und ehrlich gesagt finde ich den Mechanismus genau wie du auch ziemlich seltsam)
    Aber ich finde du solltest auf jeden Fall beide Spiele evtl. mehr getrennt voneinander betrachten, immerhin ist es eine komplett andere Thematik, auch wenn der Name an und für sich gleich ist. Denkst du, dass dir der Bietmechanismus auch so fehlen würde, wenn du Funkenschlag nicht kennen würdest? Oder würde es dann vielleicht doch eher ne „5“ sein, weil doch alles gut funktioniert und stimmig ist? (btw: mich spricht das normale Funkenschlag übrigens eher an, deshalb nochmal die Frage: Für wieviel würdest es denn evtl. verkaufen? :))

  7. Ben2

    Ich versuche beim Vergleich zu Funkenschlag die Elemente ja nur aufzuzeigen, wobei ich ja schon deutlich die Elemente von „Die ersten Funken“ dann erkläre. Aber ja, richtig – die Vergleiche per se richten sich schon an alte Funkenschlag Hasen. Es ist aber keine 5. Es funktioniert sehr schön, es läuft alles rund – aber wenn man ist vom fehlenden Steigern schon arg enttäuscht. Der Kaufmechanismus ist frustrierend. Man frägt einfach den letzten was er will….. Wozu das Auswählen durch den Startspieler? Aber wie gesagt, der Rest läuft sehr sehr gut. Teils eben deutlich besser und intuitiver als bei Funkenschlag – siehe die Ernte oder das Vermehren.

  8. W3rn3rs3n

    Du machst sehr oft den Vergleich zu Funkenschlag. Leider kennen das aber bestimmt nicht alle so sehr im Detail. Aber ansonsten wieder eine gute Rezension, wobei ich ehrlich gesagt mit einer „5“ gerechnet habe, v.a. dann nach dem Fazit.
    Und für wieviel würdest denn dein Funkenschlag verkaufen? 😉

    P.S.: Wie wäre es, jetzt noch eine Rezension zum „Original“-Funkenschlag zu machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge