Exploding Kittens / Rezension

Zum Video

Wir rezensieren das Kickstarter-Kartenspiel Exploding Kittens und erklären die Regeln sowie die Anleitung. Es ist von Elan Lee (Xbox, ARGs), Matthew Inman (The Oatmeal), and Shane Small (Xbox, Marvel). Fotos findet ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/exploding-kittens, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Kurzbeschreibung

Exploding Kittens made history when it became the most-backed game in Kickstarter history and the campaign with the most number of backers, ever.
It is a kitty-powered version of Russian Roulette. Players draw cards until someone draws an Exploding Kitten, at which point they explode, they are dead, and they are out of the game — unless that player has a Defuse card, which can defuse the kitten using things like laser pointers, belly rubs, and catnip sandwiches. All of the other cards in the deck are used to move, mitigate, or avoid the Exploding Kittens.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Auf einen Blick

6 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Tobias

    Hmm das mit der Miau-Box stimmt leider… habe auf Amazon aber auch einige Zeit gebraucht um den Satz: „Diese Box miaut wie 99,9% alles Boxen nicht“ zu finden. Schade eigentlich

  2. Der Spieler

    Also mit der Miau-Box hat Exploding Kittens schon etwas Kultiges – aber jetzt gibt es wohl nur noch die ohne zu kaufen (und zu einem doch irgendwie unverschämten Preis). Dafür hat mir das Spiel dann doch etwas zu wenig Inhalt. Aber schöne Rezension.

    Ich finde es übrigens gut, dass Ihr nicht zwingend von der Spiel 15 Videos zeigt – das machen schon so viele.
    Und auch dass ihr erst ab einer Schwelle oberhalb von 5 Partien eine Meinung abgebt – da steht wirklich mehr dahinter. Woanders kann ich mir das Prinzip eines Spieles ja auch schon einmal ansehen – hier bekomme ich die Info, ob es noch größere Schwächen für die Langzeitmotivation gibt. Das schätze ich hier sehr. 🙂

  3. Jan

    ok verständlich! vielen dank für die schnelle antwort!

  4. Tobias

    Freut mich, dass dir die Rezi gefällt.

    Fabi hat auf dem Zuschauerkanal ein Video zu Eindrücken der Spiel 15 gemacht. Das Video findest du hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=5pPmdvGSSnU

    Ansonsten gibt es von der Messe vor Ort dieses Jahr kein Video, da ich selbst nur 2 Tage dort war und Basti und Sebastian nicht dort waren.
    Mit zwei Tagen auf der Messe hätte das Video entweder 2 Minuten gedauert oder wären nur aufgeblasene Worte, deshalb springen wir dieses Jahr gleich zu den Rezensionen.
    Im Hintergrund wird schon fleißig gedreht, wobei es in nächster Zeit wohl eher 1 Woche pro Woche gibt als 2.
    Auch das liegt daran, dass Sebastian gerade auf Weltreise ist und Basti privat beschäftigt ist.
    Da wir hier auf Spielama die Spiele ausführlich testen wollen(~7-10 mal spielen) dauert das natürlich etwas, bis die ersten Rezensionen kommen. Dafür können wir hoffentlich eine bessere Einschätung geben als nur „Mysterium ist eine Mischung aus Cluedo und Dixit und macht Spaß“.
    Deshalb kommen zZ auch eher kleine Spiele.
    504 dauert nach unserer Rechnung also zwischen 3528 und 5040 Spielrunden bis ich es rezensiere 😉

  5. Jan

    uuund…gekauft! super danke für die Rezi!
    nun aber mal noch eine frage, wo bleiben eigentlich die videos zur spiel 15??? auf allen andern seiten sind schon etliche infos und erste spiele tests draussen. kommt da noch was von spielama? würd mich sehr freuen!

  6. Tobias

    Passend zum Thema „Exploding Kittens“:

    Wie bekommt man eine Katze zum Bellen?
    Benzin drüber und anzünden, dann macht sie WUFF 😉

    Natürlich nur ein Witz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge