Canterbury / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Canterbury“ von Andrew Parks (Quixotic Games) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Das Spiel wurde über Kickstarter finanziert.

Englische Kurzbeschreibung

Toward the end of the 6th century A.D., King Ethelbert of Kent established the old Roman city of Canterbury as his new capital. In Canterbury, two to four players represent Saxon Lords who are charged with building the city into a prosperous capital. The Saxon Lords must use the city’s meager starting resources to build up the 25 districts of Canterbury and provide key services to its citizens.

Auf einen Blick

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Der Siedler

    Dann haben wir wohl eine andere Verwendung des Konstruks „von x über y bis z reichen“. Für mich ist da im Beiklang auch eine Sortierung dabei, aber gut, vllt ist ja diese Redewendung subjektiv.

  2. Tobias

    Was da jetzt welche Wertigkeit hat ist ja hööööchst subjektiv, was ich durch die Anordnung hier nochmals unterstreichen wollte 😉

  3. Der Siedler

    „Das reicht von Wasser über Essen und Glaube, bis hin zu Kultur und Theater“ – Ah ja 😀 Vllt wäre da eine andere Sortierung angebracht gewesen.

  4. HDScurox

    Hey Tobi,

    danke für die Rezi, die ist auch recht informativ, genau wie bei allen anderen von Spielama. Allerdings wirken deine Rezis auf mich meist sehr langweilig, weil emotionslos. Egal ob du ein Spiel gut oder schlecht findest, du betest es recht monoton runter. Wäre cool, wenn du daran noch arbeiten könntest!

    MfG,
    HDScurox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge