Via Nebula / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir rezensieren das Brettspiel Via Nebula und erklären die Regeln sowie die Anleitung. Es ist von Martin Wallace (Space Cowboys/Asmodee). Fotos sowie die Anleitung zum Herunterladen findet Ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/via-nebula/, weitere Informationen in der Videobeschreibung. Das Spielemagazin Boardgamejunkies von Alex findet ihr unter http://boardgamejunkies.de.

Kurzbeschreibung

Baut unsere üppigen Rohstoffe ab, entwickelt ein Transportnetzwerk und errichtet neue Gebäude. Unser nebliges Tal braucht euch – und wir werden euch großzügig entlohnen! Arbeitet kurzfristig zusammen, um neue Transportwege zu erschließen und Rohstoffe untereinander zu teilen, aber behaltet dabei stets eure eigenen Ziele im Blick. Wirst du deine eigene Statue auf dem großen Stadtplatz von Nebula erhalten?

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

5 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Hotbutton

    Vielleicht hab ich ein anderes Video/Fazit angesehen als Sascha36, aber das Spiel wird doch insgesamt gelobt. Wenn ich mir eine Rezension anschaue möchte ich zudem natürlich auch über möglicherweise negative Aspekte etwas erfahren. Aber gerade diese Rezension ist weit davon entfernt, negativ über das Spiel zu berichten.

  2. Alex | Boardgamejunkies

    Hallo Sascha36,

    sicherlich suche ich die negativen Punkte. Sonst bräuchte ich nicht rezensieren. Wo Licht ist, da ist auch Schatten und Via Nebula in eine Reihe mit Zug um Zug und ähnlichem zu stellen ist nach meinem Verständnis schon ein großes Lob. Das sind nämlich grandiose Spiele. Trotzdem ist es so, dass Via Nebula uns immer wieder langweilte und das ignorier ich sicherlich nicht. Das schließt ja nicht aus, dass das anderen nicht so geht. Eine Rezension ist immer die Wiedergabe eines subjektiven Eindrucks.

    Nur Lob wirst du bei mir aber so gut wie nie finden. Wenn du das suchst, dann muss ich dich tatsächlich an andere Rezensenten verweisen.

    Liebe Grüße,
    Alex

  3. Holger

    Muss ich Sascha zustimmen, falsch kann man hier viel machen. Ist mir auch selbst passiert und hat mich den Sieg gekostet (Bauplatz an einer schlechten Stelle platziert). Das Spiel ist definitiv auch was für Vielspieler.

  4. Sascha36

    Man kann bei dem Spiel eine Menge falsch machen, zB wenn man in den letzten Zügen noch Ressourcenfelder erwirbt und am Ende jede Menge Minuspunkte kassiert. Ich frag mich echt ob du immer nach den negativen Punkten suchst oder auch mal positiv über ein Spiel rezensieren kannst. Der Punkt das irgendwann alle Spieler die Resourcen Linien nutzen können, führt bei mir nicht zum gemeinsamen Spiel sondern zum Überlegen inwieweit verschafft der Zug den ich nach dem Mitspieler Vorteile. Das ist für mich am Spiel interessant und da scheint dann auch der Wallace durch.

  5. Sascha36

    Man kann bei dem Spiel eine Menge falsch machen, zB wenn man in den letzten Zügen noch Ressourcenfelder erwirbt und am Ende jede Menge Minuspunkte kassiert. Ich frag mich echt ob du immer nach den negativen Punkten suchst oder auch mal positiv über ein Spiel rezensieren kannst.
    Aber so muss das wohl als Selbsternannter Kritiker sein, Spaß macht das wenig anzuschauen. Da gefallen mir die anderen Rezensenten deutlich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge