Die Zwerge / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir rezensieren das Brettspiel „Die Zwerge“ von Michael Palm und Lukas Zach (Pegasus) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Fotos sowie die Regeln zum Herunterladen findet Ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/die-zwerge, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Unsere Rezension der Erweiterung: „Die Zwerge: Mit vereinten Kräften“ findet Ihr unter https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dcNumWcqbBo.

Kurzbeschreibung

Die Zwerge-Reihe ist eine Fantasyromanreihe des deutschen Schriftstellers Markus Heitz. Sie wurde 2003 mit dem Roman „Die Zwerge“ eröffnet und in den Folgejahren mit den Titeln „Der Krieg der Zwerge“ und „Die Rache der Zwerge“ fortgesetzt. Das kooperative Brettspiel „Die Zwerge“ spielt in der Welt der Fantasybücher. In dem Brettspiel kehrt einer der berühmtestesten Helden der Fantasygeschichte, Tungdil Goldhand, zurück. Dabei helfen alle Mitspieler in den Rollen der verschiedenen Romanhelden zusammen, um das Reich der Zwerge, Menschen und Elben vor dem Bösen zu bewahren.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

25 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Mark Benzel

    Das sind aber nur „Meilensteine der deutschen Schreibkunst“, wenn man auf eine lieblose Aneinanderreihung von Hauptsätzen ohne jeglichen stilistischen Schliff steht.

  2. Martin

    Btw Ben Lies Mal die Zwerge und Ulldart Von Markus Heiz mMn Meilensteine der Deutschen Fantasy schreibkunst, Du verpasst echt was 🙂

  3. Martin

    Nachtrag Andor is nur schwierig eben weil Du wenig kämpfen darfst (Kampf treibt Geschichte voran Du kommst mit questen nicht mehr nach)kommt ein ein Boss Brauchst extrem würfelglück da du durch weinige kämpfe eben noch schwach bist, helfen alle zusammen beim Boss is man zu weit vom anderen questziel entfernt!Da muss man entscheidungen treffen die mit jedem spiel IMMER gleich sind da man es sonst nicht schafft und selbst dann braucht man noch würfelglück.Man wird dazu gezwungen in jedem spiel das gleiche zu machen das wurde allen total langweilig
    Nachdem man alle Q gemacht hat spielt mans niemehr! Andor wird viel zuviel gehypt

    Zwerge macht auch nach 20 partien noch spass weil man sich in dem spiel mehr und freier bewegen und kämpfen kann und man auch da nie sicher sein kann ob mans schafft oder nicht einzig die Waffenkarten fallen leider zu wenig ins Gewicht, ist aber nicht wirklich störend und lässt Raum für Erweiterungen

  4. Martin

    Naja ich habe Andor wieder verkauft und ddie Zwerge geholt ,Andor hat 1 großen Fehler me.
    Es sind haufenweise Monster vorhanden sieht gut aus keine frage , aber wer lust hat Monster zu verkloppen wird hier schwer enttäuscht denn mit jedem Monster das man umhaut auch der Erzähler um 1 Feld weiter rückt,also haust du 5 Monster um is das Spiel schon zur Hälfte vorbei,ist me. sehr unlogisch.
    Man muss sie sogut wie alle ignorieren um die Quests zu schaffen , das is sehr schade weil in einem rpg ja auch Kämpfen will.

    Bei den zwergen is das anders . man Muss gegen die Feinde kämpfen um nicht überrannt zu werden
    , und man wird fürs kämpfen nicht bestraft indem der Rundencountdown vorangetrieben wird
    , und ja es is kein spiel gleich weil sich die Feinde total zufällig bewegen , is is andor sogut wie nicht der Fall

    Fakt is willst Action in einem koop game kaufe dir die Zwerge,willst du an den Monstern vorbeilaufen um ein Spiel zu gweinnen is es Andor !

    An Basti und Ben:
    Super arbeit die Ihr da macht hab mir schon viele Spiele wegen euch gekauft weiter so 🙂

  5. Oli

    Habe mir „die Zwerge“ gekauft, da ich Eure tolle Videorezension gesehen habe. Ich finde das Spiel gelungen. Macht sehr viel Spaß, da es zusammen (Koop) und nicht „jeder gegen jeden“ gespielt wird. Für „Zwerge“ Leser natürlich etwas interessanter, aber die Kenntnis über die Bücher ist keine Voraussetzung. IMHO für Gelegenheitsspieler sehr gut geeignet!

  6. Basti

    Naja, es gab ein paar Mitspieler, z.B. auch Ben, die es abstrakt fanden, eben weil sie die Bücher nicht gelesen hatten. Zum Verständnis des Spiel brauchst du aber keine Kenntnisse über die Bücher. Das kann jeder spielen, der die Anleitung versteht.

    Andor vs. Zerge ist schwierig. Andor erzählt eben eine Geschichte in verschiedenen Szenarien. Dafür eben nicht so wiederspielbar. Zerge ist allerdings nach 20 Partien im Grunde auch immer das selbe, wobei dann schon jedes Spiel ein wenig anders läuft. Es ist m.E. etwas mehr (und vor allem) für (Koop-)Einsteiger geeignet, weil man nicht so viel rechnen, grübeln und planen muss als bei Andor.

    Welches du nimmmst hängt also etwas von deinem Geschmack und deinen Mitspielern ab.

    Willst du allerdings ein absolut abwechslungsreiches und wiederspielbareres Vielspieler Koop, dann warte noch bis Robinson Crusoe bei Pegasus erscheint!

    LG Basti

  7. Christian

    Sollte man die Bücher gelesen haben um die Regeln bzw. die Geschichte zu verstehen oder ist das auch ohne Kenntnis möglich.

    Die Rezi hat nämlich dafür gesorgt das das Spiel eventuell in meinem Regal landet.

    Aber bin mir noch unsicher da mir von der Thematik auch Andor gut gefällt. Das hängt aber davon ab ob für Andor noch Erweiterungen kommen, da ich der Meinung bin 5 Legenden sind etwas Mau. Korrigiert mich wenn dem nicht so ist.

    Gruß ans Team bleibt so wie ihr seid.

  8. Sariel

    Wir als LARP-Gruppe haben es auf der NordCon in Hamburg dieses Jahr angespielt und wahren echt begeistert über dieses Koop-spiel, weil man haut sich ja ( auch im Brettspiel) gerne mal gegenseitig auf die Rübe, aber im Endeffekt ist ein gemeisames Ziel doch immer schöner. Wir haben beschlossen die Zwerge als „Winterspiel“ zu nehmen, weil jetzt zur kalten Jahreszeit nichts mehr mit Live Rollenspiel zumachen ist.

    Die Leute von Pegasus hatten im Beta-Spiel schöne Warhammer figuren für die Zwerge dabei was wir uns auch wohl noch dazu anschaffen werden, auch wenn die beigelegten schon hochwertig sind.

    Ich persönlich sehe auch noch gute Möglichkeiten das spiel später zu erweitern.
    Seien es eigene Hausregeln und/oder Private Quest die von Liebhabern der Zwerge noch dazu kommen, oder von Pegasus selber.

    also wünsche allen Leuten viel Spaß beim zocken
    Sariel

  9. Ben2

    Das sehe ich etwas anders – dafür gibt es aber einen ausdrücklichen Thread im Forum. Letztlich ist aber Andor immernoch deutlich überschaubarer als Die Zwerge. Regeltechnisch.

  10. Der Siedler

    Trotzdem misst sich nicht an der Einstiegshürde ins Spiel die Komplexität. Auch ein Spiel, dass schnell im Überblick begriffen ist, kann doch trotzdem komplex sein. Viele Regeln wäre wohl eher kompliziert, nicht komplex.

  11. Ben2

    Also die Regeln für Andor passen selbst ausführlich geschrieben auf eine Seite…..

  12. Der Siedler

    Ich finde nicht, nur, weil es bei Andor kein Print-Regelwerk gibt, kann man sagen, es wäre weniger komplex. Regeln gibt es ja trotzdem.

  13. Ben2

    Hier heisst verhandeln schlicht: man bespricht sich; der Grad der Besprechung ist dann der Würfel (was Koops angeht) – was die Bewertung Andor u Zwerge angeht:

    Ich finde Andor ist zugänglicher. Das Regelwerk ist sehr sehr einfach und der Spieleinstieg leicht. Das ordentliche Spiel ist bei Andor jedoch sehr schwer.

    Zwerge hat ein ordentliches Regelwerk. Es gibt verschiedene Regeln zu beachten, verschiedene Attribute – viele „wenn, dann..“ Regeln. Das Spiel ist für Basti jedoch thematisch zugänglicher für Gelegenheitsspieler als Andor und leichter zu bezwingen. Daher die Komplexität – die sich bei den Spielen nach der Fülle des Regelwerks liest.

  14. TomiDD

    Ben bei Andor: 4 bei der Interaktion heisst, es wird untereinander interagiert aber es wird auch gespielt. Ein reines Verhandlungspiel etwa wäre eine 6.

    Ich denke mal, dass man die Bewertungswürfel nicht so ernst nehmen sollte, denn bei den Zwergen wird eher gemeindam gekämpft als verhandelt, oder? 🙂

  15. TomiDD

    Basti: Andor ist wahrlich komplexer und schwieriger zu spielen.

    Wie passt diese Aussage zu der Wertung:
    Komplexität Andor: 2
    Komplexität Zwerge: 3

  16. CosimShop

    @Oli: Deutsche Version von Robinson Crusoe ist seit letzter Woche verfügbar.

  17. Oli

    Was die Wiederspielbarkeit angeht, kann ich mir bei den Zwergen gut vorstellen, dass es hierzu bald viele, kleine, schöne Erweiterungen geben wird. Bei Andor ist das ja fast auch schon vorprogrammiert…

    Kurzer Themawechsel: Weil auch hier wieder oft von Robinson Crusoe gesprochen wird: Wo bekomme ich das Teil denn in Deutsch her? Auf der Messe habe ich am Stand nur die Englische Version gesichtet.

    Muss ich jetzt warten, bis Pegasus das Teil endlich published oder bekomme ich das noch woanders?

  18. Basti

    Da hast du recht, das schränkt die Abwechslung schon ein wenig ein, aber dafür gibt’s ja viele andere Faktoren, die den Wiederspielreiz oben halten. Andererseits ist es aber eben thematisch, dass man immer die Feuerklinge schmieden muss und die Beschränkung auf 1 B und 3 C-Karten trägt eben auch zur Planbarkeit bei.
    Ich hab ja jetzt auch nicht gesagt, dass „Die Zwerge“ das Oberhammer-Spiel ist, aber es passt eben super in die Zielgruppe der Zwergenleser und Gelegenheitsspieler.

  19. bene

    Jo wirklich sehr schöne Rezi. Vielen Dank für den guten Einblick ins Spiel.
    Aber eine Frage hätte ich doch noch: denkst du denn, dass die magere Ausstattung von B und C Szenario Karten auf Dauer nicht doch eintönig wird?

  20. mark

    Super Rezi, und ein sehr schönes Spiel.
    Dank Probespiel auf der Messe steht es bei mir ganz oben auf der Wunschliste, weil es (wie Basti es schon gesagt hat) ideal für Familien und Gelegenheitsspieler ist.
    Auf Grund des „Fantasy Settings“ wird es bei mir zwar nicht „Die verbotene Insel“ ablösen aber auf jedenfall ergänzen.
    Als „Vielspieler-Koop“ kann ich nur Robinson Crusoe empfehlen, habe es auf der Messe angespielt und sofort gekauft (deutsche Version)

  21. Basti

    @ Olli:

    zu 1.: Zunächst hängt die Anzahl der Monster von den Würfeln ab, da der Heldenmarker aber jeden Zug wieder gezogen wird kommen in etwa immer eine ähnliche Anzahl an Monstern. Man hat zu fünft eben oft nur weniger Zeit zu reagieren und muss dann häufig zwei Zwerge hinschicken. Bei 2 Spielern reicht es wenn einer hinzieht und aufräumt 😉

    zu 2.: Andor ist wahrlich komplexer und schwieriger zu spielen. Die Zwerge ist mit Sicherheit kein Vielspieler-Koop. Für diese Zielgruppe gibt es komplexere und interessantere Spiele.
    Zwerge passt eben genau in die Sparte Familienspiel und Spiel für Gelegenheits- und Wenigspieler.

    @ Tim:
    Ich denke schon, dass der Gelegenheitsspieler lange Spaß an die Zwerge haben wird, da jedes Spiel anders abläuft. Wenn du ein Vielspieler-Koop erwartet hast, dann versteh ich, dass du enttäuscht bist, für diese Zielgruppe fehlt klar die Spieltiefe.

  22. Mahmut Dural

    @Tim: Schau dir mal YEDO von Pegasus / eggertspiele an 😉

    Im Moment das Maß aller Dinge für mich persönlich. Sehr sehr gutes, ausbalanciertes Workerplacement-Spiel.

  23. MartinP

    Schöne Rezi. Das Spiel hatte ich bisher ignoriert, scheint aber einen Kauf wert zu sein.

  24. Tim

    zwerge muss man echt nur 1x spielen
    danach ist es IMMER das gleiche und das ist leider sehr langweilig
    irgendwie hat pegasus diese saison kein glückliches händchen …

  25. Oli

    Danke für die schöne Rezi, Basti.

    Zwei Fragen hätte ich dazu und würde mich freuen, wenn du dazu Stellung nehmen könntest:

    1. Inwiefern ändert sich der Schwierigkeitsgrad bei 2 oder z.B. 5 Spieler in Bezug auf die Gegner? Hat man nicht bei 5 Spielern automatisch bessere Chancen diese zu besiegen oder sind bei 2 Spielern auch weniger Gegner am Start?

    2. Du hast den Vergleich zu Andor nur kurz in Bezug auf die Einsteigerfreundlichkeit aufgeschnappt. Für mich sieht das Ganze ja thematisch schon sehr ähnlich aus, nur dass ich Andor für sehr viel komplexer halte. Wie siehst du das ohne die rosarote Zwergenbrille? 😉

    Danke und Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge