Der Pate / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Spiel „Der Pate“ von Michael Rieneck (Kosmos) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Kurzbeschreibung

Als Oberhaupt einer New Yorker Mafia-Familie versucht jeder Spieler das meiste Geld zu verdienen. Das geht am besten mit allerlei illegaler Aktivitäten. So kann man Einnahmen aus seinem Casino oder Wettbüro kassieren. Um der Konkurrenz zu schaden gibt man dem FBI einen Tipp für eine Razzia oder zettelt weniger subtil eine Vendetta an. Mit Hilfe des eigenen Consigliere macht man ein Angebot, das die Gegenseite nicht ablehnen kann und übernimmt einen Laden, den das FBI soeben dicht gemacht hat. Durch die Kontrolle der Presse erhöht man sein Ansehen und seinen Einfluss, was zusätzliche Vorteile verschafft. Und mit Hilfe des Staatsanwaltes, der ein Freund der Familie ist, kommen die eigenen vom FBI verhafteten Angehörigen wieder frei. Zimperlich darf man bei all dem nicht sein. Denn nur so wird man der Boss der Bosse.

Ein Kommentar Kommentar schreiben

  1. AtlantisPrince

    Als ich das Spiel auf einer anderen Seite in der Liste neuer Spiele entdeckt hatte, war ich schon recht skeptisch, denn Lizenz-Spiele sind ja selten gut, geschweige denn empfehlenswert.
    Deine Review hat mich allerdings größtenteils überzeugt — Ganz kann das wahrscheinlich nur das Spiel selbst, worauf ich es, bei dem Preis, gerne ankommen lasse.
    Gott sei Dank ist meine Freundin ebenfalls ein Fan der Filme, also muss ich sie nicht erst zum spielen überreden.

    Aber jetzt noch schnell was Anderes.
    Ich war ganz schön überrascht, als mich hier plötzlich ein neues Gesicht begrüßte, und auch etwas skeptisch. Aber jetzt, wo ich mir schon drei Deiner Reviews angeschaut habe, bin ich sehr zufrieden mit Deiner Arbeit. Du erklärst alles flott aber nicht so schnell, dass man nicht mehr mitkommt, kommst auf den Punkt und verstrickst Dich nicht lange in Details. Außer in Deinen Fazits. ;P
    Eines war ja fast länger als die Erläuterung der Spielzüge. xD
    Aber Spaß beiseite, ich freue mich jedes Mal wieder auf die nächste Review. Mach‘ weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge