Colt Express / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir rezensieren das Brettspiel „Colt Express“ und erklären die Regeln sowie die Anleitung. Es ist das Spiel des Jahres 2015 und von Christophe Raimbault (Ludonaute, Asmodee). Fotos sowie die Spielanleitung zum Herunterladen findet hr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/colt-express, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Unser Video zu allen „Spiel des Jahres 2015“-Nominierungen wartet unter https://www.youtube.com/watch?v=VYcZmU9nap8 auf euch.

Kurzbeschreibung

Zugüberfall im Wilden Westen: Eine Bande von Banditen springt von ihren Pferden in die Waggons, um die Fahrgäste um Geld und Schmuck zu erleichtern. Doch natürlich hat jeder Räuber sein eigenes Ziel – und alle versuchen den Überfall zu ihren Gunsten zu planen und die fetteste Beute zu machen. Nicht selten fliegen bei Colt Express dabei die Fäuste und Kugeln pfeifen Spielern um die Ohren. So beginnt schnell ein Wettlauf nicht nur in sondern auch auf den Waggons.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Timo

    Die größe der Waggons und Plättchen ist ein Graus. Wenn mehrere Figuren auf der unteren Ebene stehen und man mit den dicken Fingern weitere platzieren oder einzelne entfernen möchte, fühlt sich Colt Express ein wenig wie Mikado oder Dr. Bibber an. Das Programmier-Prinzip gefällt mir dagegen recht gut (wobei es neben den chotischen Spielen auch deutlich anspruchsvollere Spiele wie Karnag oder Lords of Xidit gibt), und gerade das Chaotische bei Colt Express treibt einem doch ein schadenfrohes Grinsen ins Gesicht.

  2. Sebastian

    @Pippo8081: Editiert :).

  3. Pippo8081

    zu früh gedrückt, danke für die Rezi wollt ich noch sagen, hä galt dem Kommentar nicht der Rezi 😉

    BASTI bitte editieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge