Android Netrunner / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Kartenspiel „Android Netrunner“ von Richard Garfield und Lukas Litzsinger (FFG/Heidelberger) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Kurzbeschreibung

Android: Netrunner ist ein Kartenspiel für zwei Personen vor dem Hintergrund einer dystopischen Zukunft im Android- Universum. Ein Spieler übernimmt die Rolle eines Runners, eines außerhalb des Gesetzes agierenden Hackers mit der allerneusten Ausrüstung und Software, während der andere Spieler einen mächtigen Konzern kontrolliert, der nichts unversucht lassen wird, um seine Ziele zu erreichen und seine Geheimnisse zu schützen. Anders als bei üblichen kompetitiven Kartenspielen ist die Spielweise der beiden Parteien komplett unterschiedlich.

25 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Christopher

    Am coolsten wäre es, wenn es zu der Grundbox eine Ergänzung geben würde, wo nur die fehlenden Karten drinn wären. 🙂

  2. Sebastian

    @Jemes: Drei Grundversionen brauchst Du nur, wenn Du dir eigene (professionelle) Decks bauen möchtest. In der Grundbox gibt es einige Karten, die nur einmal vorhanden sind. Wenn Du diese Karten dreimal in Deinem Deck haben möchtest, musst Du Dir das Grundspiel dreimal kaufen.

  3. Jemes

    Hallo zusammen, habe noch kein einziges LCG gespielt deshalb die Frage, wie spielt man es mir drei Grundversionen? reichen da nicht die Erweiterungen wie bei Dominion?

  4. Fang

    Man kann „Klicks“ = Aktionen ausgeben um zusätzliche Karten zu ziehen. Dadurch können beide Seiten bis zu 4 Karten pro Zug ziehen, wenn sie wollen.
    Macht meist aber nur der Runner um seine Handkarten = Lebenspunkte wieder aufzufüllen.

    Ansonsten gibt es genretypisch Karten die zusätzliche Karten ziehen lassen und sogenannte „Tutoren“-Karten die im eigenen Deck nach bestimmten Karten suchen.

    Und die wichtigsten Karten packt man 3-mal in das Deck um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen sie zu ziehen.

    Aber trotzdem bleibt es natürlich ein Kartenspiel, sodass der Glücksfaktor stets vorhanden ist.

  5. Tim

    Hallo hallo,

    wie ist denn der Glücksfaktor? mit 5 Karten auf der Starthand plus jede Runde eine ziehen klingt ganz schön glücksabhängig…

  6. Braz

    Naja…ich sag mal so, nachdem ich das Basisspiel schon etliche mal gespielt habe: Das Basisspiel reicht -und da lehne ich mich mal aus dem Fenster- für 99% aller Leser hier. Der eine, der hier Netrunner als Turnierspiel spielt und tatsächlich 3 Grundversionen braucht, den möchte ich mal sehen. Das Spiel bietet einfach sehr viele Möglichkeiten schon alleine beim Grundsets (4 bei Corporation und 3 bei den Hackersn) gibt es 12 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Geht man davon aus, dass man jede Fraktion schon mind. 3x gespielt haben sollte, damit man ihre Stärken und Schwächen erkennt (und 3x ist wirlich extrem wenig eingeschätzt…i.d.R. dürften es mehr Partiene sein), dann hat man schon 3x 12 = 36 Partien des Spiels hinter sich. Das schafft schonmal der Druchschnittsspieler vielleicht nicht. Erst danach kommt das Thema Deckbau vielleicht ins Spiel, aber auch nur, wenn man auf die Zusatzdecks/Addons verzichtet, denn die bringen per se schon genug Variation ins Spiel. Kurzum: Ich möchte den kennenlernen, der wirklich 3 Versionen der Grundbox benötigt, um das Spiel „ernsthaft“ oder „vernünftig“ spielen zu können…… Sieht der „normale“ Brettspieler das Video so wäre dieser Kommentar mE irreführend, denn man kommt mit der Grundbox so viel Variation…das reicht für 99,9% der Leser bzw. Zuschauer des Videos (=Jedenfalls meine Meinung).

  7. Ben2

    Es folgen von mir noch 2 Folgen – die gedreht aber nicht geschnitten sind. In diesen Folgen gehe ich auch auf einen *denkbaren* Weitergang der Serie ein. Also nicht verzagen. Momentan wird erst mal das DEUTSCHE Mage Wars hier fertig gemacht….

  8. Fragensteller

    Zitat: „““Wie geht es mit dieser Reihe und mit Mage Wars weiter jetzt wo Ben aufhört?“““

    interessant, ich wollte gerade die gleiche Frage stellen…jetzt wo jeder die deutsche Version in der Hand hält…

  9. spielmagier

    Wie geht es mit dieser Reihe und mit Mage Wars weiter jetzt wo Ben aufhört?

  10. Oekie

    Hört sich gar nicht schlecht an zumal ich das Szenario ganz ansprechend finde, gibt es auch Brettspiele mit Cyberpunkt Szenario?

  11. Ben2

    Richtig… Wunderbar geschrieben. So ist es. Und selbst dann: Vielleicht möchte man ja auch mehr als eine Corp/Runner bauen. Auch dann natürlich braucht man mehr. Ich habe selbst auch momentan nur eines. Sobald aber die Erweiterungen eintrudeln muss ich auch +2 anfragen, wenn ich das ordentlich testen aka kompetitiv spielen möchte.

  12. Mixo

    Tom,

    zwischen „vernünftig“ und „ernsthaft“ spielen ist ein semantisch nicht ganz unbedeutender Unterschied.

    Ja, ich stimme dir zu man kann mit einem Coreset jede Menge Spaß haben und Deckbasteln (ich habe auch nur ein Coreset und werde mir kein zweites oder drittes kaufen).

    Wenn du aber vorhast das Spiel z.B. in deinem Laden um die Ecke mit „Fremden“ oder als Turnier zu spielen (und daruf zielen diese Deckbuilder in erheblichen Maße ab, ich persönlich mag es nicht), dann kommst du ohne ein zweites oder gar drittes Coreset nicht aus. Es ist einfach eine Frage von Combos und Wahrscheinlichkeiten. Sieh dir doch einfach einmal bei cardgamedb.com die dort eingestellten Decks an – die wenigsten davon kommen mit einem Coreset aus….

    Insofern: Vernüntig mit Kumpels spielen: Ein Coreset (so halte ich es auch)
    Ernsthaft auf Turnieren auflaufen oder unbedingt gewinnen wollen: Ohne ein zweites/drittes Coreset wird das nichts.

  13. Tom

    Das man die Grundbox 3x benötigt um das Spiel vernünftig spielen zu können ist mal absoluter Blödsinn.
    Ich habe noch kein einziges LCG gespielt (und ich habe die FFG LCGs allge gespielt) bei dem der Deckbau so einfach ist und man so unglaublich viele Möglichkeiten hat, sich Decks zu bauen wie bei diesem.
    Man kann als Runner quasi alle Runnerkarten aller Decks verwenden und als Corp alle Corp Karten, bis auf das man eine Beschränkung in Hinblick auf die Gesamtstärke der „Fremd“Karten hat. Ansonsten gibt es null einschränkungen, weder beim Deckbau selbst, noch wenn man die Decks dann spielt. Jede Karte im eigenen Deck wird im Spiel so behandelt als wäre sie von Anfang an im Deck, also gibt es keine Zusatzkosten fürs Ausspielen oder so.

    Diese vielfältigen Möglichkeiten des Deckbaus nur allen mit dem Grundspiel sind ein weiterer großartiger Pluspunkt dieses Spiels

  14. Markus Bach

    Danke für die informative Rezension. Bisher war ich unentschlossen, aber nun weiß ich, daß Netrunner in der Tat so langweilig ist, wie ich es bisher befürchtet habe.
    🙂

  15. Adrian Breuch

    Hey Ben!
    Als Ankündigung und kleine Einführung ins Thema find‘ ich das Video recht gut!
    Ich hoffe mal es kommt irgendwann einmal noch eins mit ausführlicher Beschreibung der Spielzüge und der Run-Abhandlung.

    Aber ein Fehler bei den Siegbedingungen ist dir unterlaufen.
    Flatline: 0 Handkarten sind für den Runner nicht schlimm. Erst wenn er mit 0 Handkarten einen weiteren Schadenpunkt bekäme.

    Als zusammenfassend:
    Der Runner verliert (Flatlined), wenn er durch Schaden Handkarten abwerfen müsste, aber es nicht kann.
    Die Corporation verliert, wenn sie Handkarten ziehen müsste und es nicht kann.

  16. Martin

    Super danke für die Info 🙂
    Kann den Release kaum erwarten, hoffentlich sind nich soviele Übersetzungsfehler vorhanden !!

  17. CosimShop

    „hat sich da was geändert? Habe distinkt in Erinnerung dass im Dezember noch Januar auf dem Plan stand.“

    Das ist das gleich Problem, dass es jedes Jahr gibt: Sachen, die für Weihnachten angekündigt sind, schaffen es nicht zu Weihnachten und werden dann für Januar angekündigt. Im Januar kommt dann die Bestandsaufnahme und alles wird etwas klarer und Januar ist dann auch nicht mehr zu schaffen. Erschwert wird das ganze noch dadurch, dass Ende Januar/Anfang Februar das Chinese New Year ist und ganz China für 2 Wochen nicht arbeitet. Das hat dann bei FFG/Heidelberger schon immer zu größeren Verzögerungen geführt…

  18. Mixo

    Der Kommentar auf die drei Grundboxen bezog sich darauf, dass es sehr gute Karten gibt, die man mehrfach (maximal dreimal) in seinem Deck haben möchte/muss, um in „ernsthaftien“ Spielen, gegen andere, die ihr Deck auch optimieren zu. bestehen. Diese Karten sind aber nur einmal im Grundspiel enthalten – alllllso muss ich drei Grundspiele haben, um mein Deck bauen zu können, wenn ich „wettbewerbsfähig“ sein will.

    Ich persönlich finde den Deckbauaspekt weniger spannend, ich habe auch zuwenig Zeit, um an optimalen Decks herumzuprobieren. in diesem Sinne kann ich die LCGs (auch Warhammer) empfehlen. Ich jedenfalls habe auch ausreichend Spaß damit, nur die Basedecks zu besitzen. Zu den anderen LCGs in diesem Sinne:

    Warhammer – Ich habe nur das Basegame, das mir völlig reicht und im,er wider Spaß macht.

    Cuthulhu Card game – Auch gut nur mit dem Basegame, ich habe es aber wieder aus der Sammlung genommen, da ich genug AlCGs habe.

    Herr der Ringe – Bewonders, weil coop, hier habe ich Moria und sechs Abenteuer packs gekauft, was sich für mich gelohnt hat. Ich käme aber trotzdem nicht auf die Idee, zwei Base sets zu kaufen.

    Game of Thrones. – Einziges LCG meines Wissens, das vier Spieler ermöglicht bis jetzt. Allein deshalb bleibt es in der Sammlung.

    Star Wars Card game – Für mich das beste der LCGs, es spielt sich schnell und statt einzelne Karten in das Deck zu bringen, kauft man „Bundles“ von Karten, bestehend aus einem Objective und fünf daran fest gekoppelte Spielkarten. Hier könnte ich mir glatt vorstellen, auch einmal ein Deck zu bauen.

    Fazit:
    Auch wie Leute, die sich wie ich, für das „Spiel vor dem Spiel“ überhaupt nicht interessieren oder es sogar nervig finden (bei mir der Fall) können Spaß an den Base Boxen haben. Leute die sehr kompetitiv spielen möglicherweise aber nicht, weil die Decks in den Base Decks nicht ausgeglichen sein sollen.

  19. Ben2

    hat sich da was geändert? Habe distinkt in Erinnerung dass im Dezember noch Januar auf dem Plan stand.

  20. CosimShop

    „Cosimshop hat mir gesagt Ende Januar Anfang Februar.“

    Das bezog sich aber auf das nächste Zusatzpack für die englische Version. Die deutsche Ausgabe des Grundspiels ist momentan für Februar/März angekündigt, wobei März wohl realistischer ist…

  21. Bigbrassa

    Hallo Ben,

    ich habe bisher LCGs ingesamt gemieden, weil ich nicht bereit bin die ganzen Zusatzpacks zu kaufen. Jetzt hatte ich schon mehrfach gehört, dass Android Netrunner das beste LCG sein soll und auch gut funktioniert, wenn man nur das Grundspiel besitzt. Deshalb wollte ich mir demnächst vielleicht die deutsche Version zulegen. Jetzt hast du mich wieder total verunsichert mit deiner Aussage, dass man 3 Grundboxen benötigt, um das Spiel ernsthaft spielen zu können. Könntest du das nochmal präzisieren? Meintest du, dass dies für ernsthaften Deckbau nötig ist oder schon für das ernsthafte normale Spielen mit den Karten des Grundspiels?

    Gruß,

    Bigbrassa

    PS: Offtopic: Was hälst du von Warhammer Invasion mit nur der Grundbox und den großen Erweiterungen (also ohne Zusatzpacks)? Da stand ich schon mal kurz vor dem Kauf und bin dann doch abgesprungen.

  22. Emirio

    Danke Ben für die ausführliche Beschreibung.
    Wir sind meisst nicht zu zweit, sondern wenn wir spielen eben 3+…
    Ist es ein reines 2-Spieler Spiel oder gibts Regeln für 3+ Spieler- (oder sogar für Solo-) Partien?

    Und du meintest ganz am Ende man braucht 3 Boxen? Beim HdR Kartenspiel ist es auch so, dass die besten Karten nur einmal vorhanden sind, aber das Spiel lässt sich dennoch sehr gut spielen. Ist es bei Android anders? Lässt sich das Spiel mit nur einer Box wirklich nicht vernünftig spielen?
    Ich sehe es zumindest überhaupt nicht ein mir ein Spiel öfter zu kaufen. Dann bleibts eben im Schrank des Ladens stehen. Schade dass FFG das so macht. Ein Upgrade_Pack in dem die „fehlenden“ Karten enthalten sind würd ich mir noch kaufen… naja

    Danke für deine Meinung schonmal, freu mich auf mehr.

    Sven

  23. Ben2

    Cosimshop hat mir gesagt Ende Januar Anfang Februar.

  24. Martin

    Super Vorstellung Ben !
    Freu mich total af das Spiel , sag weisst du schon ein genaueres Datum zum Deutschrelease?
    Offiziell heissts ja ab März 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge