Akkon – Machtkampf der Tempelritter / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Spiel „Akkon: Machtkampf der Tempelritter “ von Christian Fiore und Knut Happel (Goldsieber) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung.

Kurzbeschreibung

Als Führer von Kreuzrittern ziehen die Spieler ins Heilige Land. Dort versuchen sie in sechs Städten Ruhm und Ehre zu erringen. In den Städten können die Spieler Karten erwerben, die ihnen auf den vier Wertungsleisten Punkte einbringen. Jedoch müssen die Spieler für den Erwerb der Karten Kreuzritter opfern. Ebenso verlangt das Ausspielen der Karten Kreuzritter, die nicht im Überfluss vorhanden sind. Da heißt es haushalten und die Kreuzritter richtig einsetzen. Wer auf einer Wertungsleiste in Führung liegt erhält hierfür Vorteile im Spiel. Sind die Karten der Städte verteilt kommt es zur Wertung. Dabei werden die Werte der vordersten und hintersten Stein der Wertungsleisten zusammengezählt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge