1960: The Making of the President / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir rezensieren das Spiel „1960: The Making of the President“ von Christian Leonhard und Jason Matthews (Z-Man Games) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Das Spiel thematisiert die Wahl des US-Präsidenten John F. Kennedy und erinnert an das Spiel „Twillight Struggle“. Unsere Ergänzung dieser Rezension findest Du unter https://www.youtube.com/watch?v=qd8-XXuL_38.

Englische Kurzbeschreibung

„Sometimes the history of a nation can be defined by the relationship between two individuals. The Election of 1960 is the story of two men, John F. Kennedy and Richard M. Nixon. One is the scion of a wealthy, politically powerful family from New England. The other is the son of a Quaker grocer in Whittier, California. While they belong to opposing political parties, they start out as friends. The complex development of that friendship, however, would shape a pivotal presidential election and cast a long shadow over American history for the remainder of the 20th century. „In 1960: The Making of the President, you take on the role of one of these great protagonists vying for the right to lead his country into the heart of the Cold War.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

21 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Stefan

    Das sind aber gaaaanz schön viele Monate auf „der Überholspur“ ;-P

    Zitat:
    Zottelmonster
    29. 9. 2011 @ 11:48
    Und ein paar Monate noch, dann steht “Im Wandel der Zeiten” auf Platz 1. Das müssen nur noch mehr Leute spielen und bewerten.
    So, jetzt guck ich mir das Video aber erstmal an.

  2. k1282

    interessant. hab auch schon danach gesucht aber in Deutschland findet man das Spiel scheinbar gar nicht. Irgendeinen Tipp, wo ich das finden könnte oder spielst du das ebenfalls nur auf Vassal?

    Kannst du in 3 kurzen sätzen sagen, inwiefern du Labyrinth besser findest wenn man es mit TS vergleicht?

  3. Ben2

    Das Spiel von dem ich spreche ist Labyrinth. Ich möchte das nach wie vor vorstellen aber unsere regulären Rezensionen gehen vor. Aber es gibt ja immer noch den Sommer…

  4. k1282

    Hallo Ben2,
    du erwähnst zu Beginn des Videos, dass es „demnächst“ ein Spiel gibt, dass Deiner Meinung nach Twilight Struggle ablöst. Welches Spiel hast Du da gemeint?

  5. Ben2

    Ja Wobianer, ich habe die Siegbedingung als gegeben angenommen hier (Gewinn der Wahl!) und sie erst am Schluss noch einmal dargelegt. (Ich habe aber die Siegumstände am Ende klar erklärt.) Ich bin daher auf die Siegbedingungen, nicht wie in meinen anderen Videos noch näher eingangen. Ich finde allerdings nicht, dass ich mit „gemischte Begrifflichkeiten“ stark Verwirrung geschaffen habe – meine Begründung habe ich ja schon dargelegt – und die Begrifflichkeiten die ich verwendet habe wurden alle im Deutschen noch einmal erklärt. Ich nehme natürlich aber jede Kritik an, und werde sie für zukünftige Videos mit einfließen lassen. Es ist aber nicht sinnvoll ein englisches Brettspiel nur auf Deutsch zu erklären – insbesondere wenn es nur auf Englisch zu haben ist – sonst sitzt ihr dann davor wenn ihr es kauft und fragt euch was was ist, weil ich die Begriffe nicht genannt habe! Ihr würdet euch ärgern.

  6. Wobianer

    Ich kann mich Zottelmonster nur anschließen. Ich würde es als sehr hilfreich empfinden, wenn am Anfang jedes Videos auch die Siegbedingungen beschrieben werden. Also wo muss ich hin. Dann würde es mir leichter fallen die Bezüge der einzelnen Spielekomponenten während der Erklärung zu den Gewinnbedingungen herzustellen. Ich fand die Erklärungen zu dem Spiel auch etwas zu schnell, wahrscheinlich wg. den gemischten Begrifflichkeiten. Vielleicht übersetzt du am Anfang alle Begriffe einmal und nimmst dann entweder nur noch die Englischen oder nur noch die Deutschen?

    Als letztes noch ein Lob: Toll, dass es momentan wieder viele Rezensionen/Spielvorstellungen gibt!

    Wäre es möglich mal Im Wandel der Zeiten und Civ Das Brettspiel zu rezensieren? Das ist äußerst dünn im deutschsprachigen Raum.

  7. Ben2

    Endorsement habe ich aber als politisches Kapital identifiziert. Es stimmt aber ich verwende dann beide Begriffe. Ich möchte einfach am Original bleiben – und aber gleichzeitig zum EINFACHEREN Verständnis, immer wieder die deutschen Begriffe verwenden. Ich werde das in Zukunft nochmal überarbeiten. ABER: ich habe zugehört und habe einen Nachschlag produziert – für die, die es interessiert – in dem ich sowohl auf die Siegbedingungen noch mal eingehe und das nochmal erläutere. Es gibt sogar noch mal ein extra Fazit!

  8. Zottelmonster

    Englische Begriffe: Bei Endorsement ist mir das aufgefallen. Da verwendest du dann politisches Kapital und dann wieder Endorsement. Und da war ich ein wenig verwirrt. Und du wechselst zwischen Campaign Points und Kampagnenpunkten, wenn ich mich nicht irre.
    Das sind die Punkte, wo es mir aufgefallen ist. Ich glaub, es waren aber auch noch ein oder zwei andere Stellen.

    Also dass es um eine Wahl geht, war mir schon klar. Aber wie die Wahl durchgeführt wird, also ob die irgendwie mit den Karten statt findet oder mit den Würfeln auf dem Feld, dann hätte man ein wenig Anhaltspunkte, worauf die ganzen Aktionen zielen. Das hätte mir geholfen.

  9. Zottelmonster

    Das die Art von Spielen in Deutschland unbekannt ist, liegt daran, dass hier so unheimlich politisch korrekt gespielt wird. Obwohl 1960 würde ja gehen, das hat erstmal ja ncihts mit Krieg zu utn. Allerdings knan man mit ner amerikanischen Präsidentenwahl auch niht so viele Leute gewinnen.

    Achja, und nur um hier noch weiter zu debattieren 😉 Twighlight Struggle steht erst seit Januar auf Platz 1. Und wie erwähnt „Im Wandel der Zeiten“ ist auf der Überholspur, bei den Strategy Games ist es schon vorbei gezogen.
    Dazu würde ich überigens soooo gerne mal n Video sehen. Obwohl man kann beim Kauf bestimmt nicht so viel falsch machen oder?

  10. Ben2

    Ich habe im Nachhinein auch gemerkt, dass ich am Anfang nicht auf die Wahl eingegangen bin – ich hatte so im Kopf, dass das bei einem Spiel um eine Wahl klar ist, aber du hast absolut Recht, das hätte ich noch bringen müssen. Ich habe mich allerdings bemüht, entweder die deutschen Begriffe zu nehmen, oder die englischen, aber diese dann zu erklären. Ich würde mich freuen, wenn du mir aufzeigen könntest, wo das nicht der Fall war.

  11. Zottelmonster

    Also man merkt die Begeisterung für das Spiel. Aber ich finde es diesmal nicht so gelungen.

    Der Spielerklärung konnte man unheimlich schwer folgen, weil nicht klar ist, was der Spieler zum gewinnen benötigt, und somit war auch nciht klar, wofür die einzelnen Aktionen gut sind.

    Hab dann auch bei Minute 20 zum Fazit gewechselt. Das ist diesmal auch nciht so gelungen. Ich konnte daraus nciht so recht entnehmen, was das Spiel nun bietet, eher nur, was es nicht bietet im Vergleich zu Twighlight Struggle. Da hätte ich mir mehr gewünscht, dass man raushört, welche Elemente im Spiel ansprechend sind. Ich weiß jetzt, dass es als Einstieg in die Campaign Card driven Games geeignet ist. Aber ob die Sorte Spiele was für mich ist?

    Und auch das ständige Wechseln zwischen deutschen und englischen Begriffen macht das Zuhören schwer. Einfach bei einer Sache bleiben, das kann dann auch ruhig der englische Begriff sein.

    Trotzdem weiter so! Bin total begeistert, dass hier so viele neue Videos auf einmal so regelmäßig erscheinen.

  12. Ben2

    1.) Du hast natürlich absolut recht. Die Wortwahl war unpassend. Ich meinte es ist das Vorzeigespiel. Der Knaller sozusagen.

    2.) Ja und nein. 3 War mir gar nicht bekannt, dass das auf Deutsch erschienen ist, gut so! 1/2 halte ich für wenig gelungen.

    Man muss aber sagen, dass diese Spiele in Deutschland FAKTISCH nicht existieren. Die Plätze 2-17 auf BGG sind praktisch jedem Brettspieler in Deutschland ein Begriff, aber Platz 1 ist für praktisch jeden noch ein Mystikum. Sowas steht in keinem Laden – auch wenn es auf Deutsch erscheinen wird, denke ich nicht, dass man es neben einem Puerto Rico finden würde.

  13. Anmerkung

    1.) Twilight Struggle (2005) ist *nicht* der Vorreiter von Kartenbasierten Wargames, bereits 1994 erschien „We the people“ von Frank Herman.

    2.) Nicht Richtig ist auch dass es *keine* auf Deutsch verlegten Kartenbasierten Wargames gibt. Sind zwar nur wenige, aber es gibt sie.
    1. Hannibal: Rom gegen Carthago 1998 bei Descartes Editeur/Eurogames
    2. Spartacus 2009 bei Phalanx
    3. Washington’s War 2010 bei Spielworxx (Ist die überarbeitete Neuaufage von „We the people“)

  14. Ben2

    Ok es sind 8000. Dann verbucht das als Hyperbel 😉

  15. Ben2

    Twilight steht jetzt seit über einem Jahr auf Platz 1. Und wenn BGG nicht grad down wäre, würde ich die Zahlen noch mal rauskramen 😉 aber ich merk mir mal für die Zukunft keine kontroversen Meinungen loszuwerden :-p

  16. Zottelmonster

    Und ein paar Monate noch, dann steht „Im Wandel der Zeiten“ auf Platz 1. Das müssen nur noch mehr Leute spielen und bewerten.

    So, jetzt guck ich mir das Video aber erstmal an.

  17. Lorion

    Twilight Struggle hat noch keine 10.000 Bewertungen 😉
    Und vor ein paar Monaten war Puerto Rico noch auf Platz 1 😛

  18. Jordan Kane

    Ok … das mit dem Amitrash nehme ich zurück … 😉 hätte mir vorher das Video anschauen sollen .. 🙂

    Trotzdem vielen Dank für deine Lust und dein Engagement am Spiele rezensieren 🙂 … auch wenn ich hier direkt von 10min auf das Fazit gesprungen bin (liegt wohl am Thema) … du machst es trotzdem gut, danke, weiter so ..

  19. Ben2

    Ich muss dich leider nur enttäuschen. 1960 ist kein Ameritrash Spiel. Es fällt in die Kategorie „Wargame“ wenn überhaupt. Ich würde sowieso, Kartengetriebene „Wargames“ separat behandeln. Twilight Struggle erscheint demnächst aber auf deutsch.
    Es ist sehr schade, dass dem deutschem Raum diese Art Spiel bisher vorenthalten wurde – denn wie gesagt – das MUSS man gespielt haben.
    Ich gebe eine 5 weil die Momentummarker das Spiel (wenn keine Momentummarker mehr vorhanden sind) weniger spannend gestalten als ein TS zum Beispiel. Aber das ändert ja nichts an Idee, Aufmachung und Umsetzung…

  20. Jordan Kane

    Oh NEIN … nicht schon wieder ein ‚Amitrash‘ Spiel was es nur auf Englisch gibt und total toll sein soll … ich kann mich dazu einfach noch nicht durchringen … naja vielleicht irrgendwann einmal …

    Stichwort: Twilight Strugle … auch so ein Ding mit „nicht auf deutsch erhältlich“ … aber interessant ist das ja schon weil es der ewige erste Platz ist …

    … ich bin gespannt … guck mir erstmal das Video hier an …

    PS: Wieso nur 5 Punkte – wenn der Rest wohl ganze 6 wert sind ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge